Startseite  - Kontakt  - Impressum
Schulleben
 

Wir bauen Europa

Nach der Aufführung des Musicals „Herzlich Willkommen Sternenkind“ (von Amadeus Lunastella) im letzten Schuljahr brachte die zweite Chorklasse des Sonderpädagogischen Förderzentrums Wasserburg/Inn (3. Schulbesuchsjahr) am 13./14.07.16 mit sehr großem Erfolg das „Euro-Musical“ von Franz Moser (Musik) und Hans Dieter Mairinger (Text), Helbling-Verlag, im historischen Theatersaal auf die Bühne. Wie aktuell das Thema wurde, stellte sich erst im Laufe des Schuljahres heraus. Diese Aktualität des Themas „Europa“ berührte die kleinen und großen Zuschauer sehr und regte sicher den ein oder anderen zum Nachdenken über die Aussage des Musicals an. Inhaltlich ging es um ein gemeinsames, friedliches Europa, dessen Zukunft in den Händen der Kinder liegt. Vor allem in der Erarbeitung des Inhalts im Unterricht ging es z. B. dann auch um geografische Strukturen, verschiedene Bräuche beim Begrüßen, unterschiedlichen Sprachen.

Die Liedanzahl und gesprochenen Dialoge wurden für die zehn Förderschulkinder des zweiten Schulbesuchsjahres sprachlich etwas vereinfacht und gekürzt. Jedes Kind übernahm – je nach dem eigenen Können und Wunsch - eine kleinere oder größere Sprechrolle. Zum Üben und Auswendig-Lernen der Lieder und Texte bekamen die Schüler zwei Übungs-CDs, eine mit den Liedern und eine mit den Sprechtexten. Zum Teil wurden die Lieder an passenden Stellen solistisch oder in kleinen Gruppen besetzt. Der Refrain wurde dann vom Rest der Klasse mitgesungen. Auch Schüler, die sich letztes Jahr noch nichts oder nur wenig (zu)trauten, hatten nun den Mut, sich auf der Bühne zu präsentieren, gingen zunehmend aus sich heraus, wurden immer sicherer und flexibler in Gesang, Wort und Spiel. Das Selbstbewusstsein der Darsteller stieg zusehend.

Mit großer Begeisterung und auch eigenen Ideen studierten die drei Mädchen und sieben Jungen das Stück seit Pfingsten intensiv auf der Theatersaalbühne ein. Mit der Technik (Singen und Sprechen ins Mikrofon, An- und Ausschalten der Lichter, …) gingen die Schüler im Laufe der Zeit immer sicherer und selbstverständlicher um. Die Kirchenmusikerin aus Pfaffing bei Wasserburg begleitete die Klasse mit viel Liebe und Können am Flügel. Die Livemusik bereicherte die Aufführung sehr und war für die Kinder ein großes Erlebnis. Außerdem war so eine geschickte musikalische Flexibilität beim Singen der Lieder möglich. Das Bühnenbild (Regebogen, bunte Hände, Haus „Europa“) und Kostüme wurde im Schullandheim vorbereitet. Besonders bei der Gestaltung des Bühnenbildes brachten die Förderschulkinder ihre eigenen Ideen ein. Auch bei der Gestaltung der Lieder mit Hilfe von Gesten hatten sie ihre eigenen Vorstellungen und es wurde kräftig diskutiert, argumentiert und gemeinschaftlich abgestimmt. So wurde es wieder ein richtiges Gemeinschaftsprojekt und schweißte die Klasse weiter zusammen. Während der Proben und den Auftritten halfen im Hintergrund Mütter mit. Ohne deren Unterstützung wären diese Aufführungen so fast nicht möglich gewesen.

Mein Dank gilt auch dem Helbling-Verlag, der einer Vereinfachung der Texte zugestimmt hat und keine Aufführungsgebühren verlangte.

Für alle Beteiligten war dieses fächerübergreifende Projekt ein wunderbares Erlebnis!

Christiane Fruth, Klassenlehrerin der Chorklasse

Fotos: Frau Kopriva, Herr Gartner, Frau Akin