Startseite  - Kontakt  - Impressum
Schulleben
 

Schulhausübernachtung DFK 1

Wochenlang gab es kein anderes Thema in der Klasse: Wie oft müssen wir noch schlafen, bis wir in der Schule übernachten dürfen. Die elf Schüler sehnten den Tag des Grillfestes und der anschließenden Schulhausübernachtung herbei. Endlich war es soweit und die Aufregung war groß. Am Donnerstag, den 11.05.17, fand im Pausenhof bei anfangs schönem Wetter das Grillfest mit den Eltern statt. Die Kinder genossen es, die Kettcars der „Großen“ auch einmal fahren zu dürfen. Als es dann zum Tröpfeln begann, waren wir mit dem Essen zum Glück schon fertig. Schüler, Lehrer und Eltern begaben sich in ein Klassenzimmer und durften sich noch ein Theaterstück – in Anlehnung an das Bilderbuch „Das Lied der bunten Vögel“, das Frau Kleinle im Ethikunterricht einstudiert hat, anschauen. Mit Begeisterung sangen die Kinder auch noch drei Lieder vor.

Nach dem Verabschieden, was manchen Kindern und Eltern sichtlich schwer fiel, war der „Schmerz“ auch gleich wieder vorbei. Im Klassenzimmer wurden eifrig die Schlafstätten hergerichtet und Zähne geputzt. Letztendlich schafften wir es doch noch, dass jeder mit seinem Platz und seinem Schlafnachbarn zufrieden war. Anschließend ging es noch einmal nach draußen ans Lagerfeuer, wo so manches Kind ganz kleine müde Augen hatte. Hier stellte sich heraus, dass die Klasse die Liedtexte auswendig besser kann als ihre Lehrerin. Eine „Friedergeschichte“ bildet den Abschluss am Lagerfeuer.

Irgendwann ging es dann doch ins „Bett“. Zum Runterkommen wurde noch mal eine Geschichte vorgelesen. Bis alle schliefen dauerte es doch eine ganze Weile (ca. 23.00 Uhr). Die Taschenlampen waren einfach zu verlockend und die Aufregung zu groß. Letztendlich musste auch die Lehrerin ins Bett zu gehen, um Ruhe in das Zimmer zu bringen. Die Nacht verlief im Großen und Ganzen ruhig. Die ersten Kinder beendeten ihre Nacht bereits um ca. 6.00 Uhr. Die „Frühaufsteher“ durften mit Frau Sailer das Frühstück herrichten. Nach dem Frühstück ging es ans Aufräumen, was sehr gut geklappt hat. Es war auch erstaunlich, dass alle Kleidungsstücke ihre Besitzer wieder gefunden haben. Um 10 Uhr wurden dann die meisten Kinder abgeholt.

So manches Kind ist sicher zu Hause gleich ins Bett gefallen, um den fehlenden Schlaf nachzuholen.

Die Übernachtung war wieder ein sehr schönes Gemeinschaftserlebnis. Einige Kinder haben noch nie woanders übernachtet und wachsen in dieser Nacht sichtlich um mehrere Zentimeter – vor Stolz. Am liebsten hätten sie sofort wieder in der Schule geschlafen. So freuen sie sich schon aufs nächste Jahr.

Ohne Frau Sailer, die mit uns in der Schule geschlafen und sich ums Frühstück gekümmert hat, wäre die Übernachtung nicht möglich gewesen. Daher: Herzlichen Dank! Bedanken möchte ich mich auch meinen Kolleginnen und Eltern, die beim Grillfest so tatkräftig mitgeholfen haben: Vielen Dank!

 

Text/Fotos: Frau Fruth