Startseite  - Kontakt  - Impressum
Schulleben
 

Schulhausübernachtung DFK 1a

Am Donnerstag, den 03.07.14, fand das Abschlussklassengrillfest der DFK 1a mit den Eltern im Garten unserer Schule statt. Besondere Beachtung galt dem auf einem Kinderwagengestell montierte Grill. Die Kinder sangen drei ihrer Lieblingslieder vor. Nach dem gemütlichen Beisammensein brachen die Eltern mit dem Hinweis, das Handy neben dem Bett zu haben, ohne ihre Kinder wieder auf, denn diese wollten im Klassenzimmer übernachten. Die Aufregung bei den Schülern (und vielleicht auch bei den Eltern) war groß. Bevor es ins Bett ging, versammelte sich die Klasse ums Lagerfeuer. In der Dunkelheit sprachen sich die Kinder gegenseitig Mut zu. Frau Sailer zeigte, wie man mit einem Feuerstein früher Feuer gemacht hat und ließ die Schüler es auch ausprobieren. Zu fortgeschrittener Abendstunde wurde das Lager im Klassenzimmer aufgebaut: Tische wurden weggerutscht, Luftmatratzen wurden aufgeblasen, Schlafsäcke voller Eifer ausgepackt. Nachdem alle glücklich und zufrieden in ihren „Betten“ lagen, las Frau Fruth noch eine Geschichte vor. Bis alle schliefen dauerte es eine Weile. Die Taschenlampen waren einfach zu verlockend und die Aufregung zu groß. Die Nacht verlief ruhig: kein Heimweh, kein Husten, kein Schnarchen. Es war kaum zu glauben, dass die meisten Kinder am nächsten Tag erst vom ersten Schulgong (7.35 Uhr!!!) geweckt wurden. Während des Anziehens und Aufräumens richtete Frau Sailer in der Schulküche das Frühstück mit frisch aufgebackenen Semmeln her. Nachdem das Klassenzimmer wieder in seinen Ursprungszustand zurückversetzt war, wurden die Kinder von den Müttern wieder abgeholt. So manches Kind ist sicher zu Hause gleich ins Bett gefallen, um den fehlenden Schlaf nachzuholen.

Es war richtig schön zu beobachten, wie die Kinder in dieser Nacht „gewachsen“ sind. Für einige war es das erste Mal, nicht zu Hause oder bei den Großeltern geschlafen zu haben. Sie waren richtig stolz, es geschafft zu haben. So manches Elternteil hat sicher schlechter als wir geschlafen.

Gleichzeitig möchte ich mich bei Frau Sailer bedanken, die mit uns in der Schule übernachtet hat, sich ums Feuer und Frühstück (einschließlich spülen) gekümmert hat.

Christiane Fruth, Klassenlehrerin